{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Erste Bestätigung zur Story: "Star Wars: Episode VII" wird einzig auf seine Vorgänger aufbauen

OnealRedux

Von OnealRedux

Bildnachweis: Lucasfilm - Disney

Klingt jetzt nicht sonderlich überraschend? Wenn es nach den Gerüchten der letzten Monate geht jedoch schon etwas. Denn bislang war alles möglich: Von abgedrehter neuer Story rund um die Zukunft der Jedis, über Geschichten der vielen Bücher hin zu einer Handlung, die sich rund um die Söhne und Töchter der alten Helden dreht. Nun hat Simon Kinberg ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit", "Das gibt Ärger", "Sherlock Holmes") auf der aktuellen WonderCon zumindest etwas konkretes hinterlassen.

 "It's not off-limits [to use characters from the Expanded Universe], and it's certainly inspiring — I'm working on an animated show for [Lucasfilm] as well, 'Star Wars: Rebels,' that will take inspiration from everywhere," he explained. "But, I know for the movies, the canon is the canon, and the canon is the six films that exist."

So wird beispielsweise die kommende Animationsserie "Star Wars: Rebels", die er auch produziert und schreibt, seine Inspiration von überall holen (vermutlich Comics, Romane etc.), während die kommenden Filme nur auf den ersten sechs Filmen basieren werden. Was das konkret heißt ist zwar nicht ganz deutlich, aber es dürfte klar sein, dass damit die alten Charaktere ein Teil der neuen Trilogie sein werden (auch aufgrund von Marketing).

Somit dürfte sich folgendes Story-Gerücht zumindest in einer kleinen Weise bestätigen: Han Solo, Luke Skywalker und Princess Lea werden Teil der Handlung, während sich der Fokus langsam auf ihre Kinder sowie Obi-wan Kenobis Tochter ändert.

Doch weiterhin ist dies alles wage, eben typisch J.J. Abrams. Doch spätestens am 18.12.2015 wissen wir mehr.

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!