{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Weniger “Westworld“? Staffel 3 der Sci-Fi Serie soll kürzer ausfallen als erwartet

DomKarnage

Von DomKarnage

Quelle: Coming Soon
Bildnachweis: © HBO | Szene aus "Westworld"

Westworld ist eines der ambitioniertesten Serienprojekte der letzten Jahre und auch wenn die Reaktionen auf Staffel 2 der anspruchsvollen Sci-Fi Dystopie nicht nur einstimmig positiv ausfielen, so darf man doch gespannt sein, was das Showrunner-Ehepaar Jonathan Nolan und Lisa Joy für Staffel 3 noch so alles in petto hat. Nachdem zuletzt ein Trailer auf der San Diego Comic-Con veröffentlicht wurde und mit dem Europa des Zweiten Weltkriegs als brandneuem Themenpark-Setting durchaus für Überraschung sorgen konnte, dürfte die entfachte Vorfreude darauf nun zumindest einen kleinen Dämpfer erfahren.

Denn wie die US-Kollegen von The Wrap und Coming Soon erfahren haben wollen, wird Staffel 3 von Westworld dieses Mal kürzer ausfallen als vermutet. Während die ersten beiden Staffeln jeweils aus zehn Episoden mit durchschnittlich 50-60  Minuten Laufzeit bestanden und mit einem abendfüllenden Finale in Spielfilmlänge beschlossen wurden, müssen Fans sich dieses Mal offenbar mit lediglich acht Folgen begnügen. Ob diese dafür allerdings, ähnlich wie zuletzt beim Serienfinale von Game of Thrones, mit verlängerten Laufzeiten daherkommen werden, ist noch nicht bestätigt.  Möglicherweise könnte die verringerte Episodenanzahl sich aber auch damit begründen lassen, dass Westworld neben dem Park-Setting die (vielleicht gar nicht mal allzu ferne) reale Welt der Zukunft erforschen wird, in der laut dem bisher gezeigten ein Großteil der Handlung angesiedelt sein dürfte. Da Westworld vor allem im ersten Teaser fast schon wie eine komplett neue Serie anmutete, könnte sich das selbst bei so einer kostspieligen Produktion mit Budget niedergeschlagen haben.

In Staffel 3 kehren mit u.a. Evan Rachel Wood (Die Eiskönigin 2), Jeffrey Wright (Der Distelfink) Thandie Newton (Solo - A Star Wars Story), Ed Harris (Top Gun: Maverick) und Tessa Thompson (Avengers 4: Endgame) viele alte Bekannte zurück. Verstärkt wird dieser ohnehin namhafte Cast durch Neuzugänge wie Aaron Paul (El Camino: A Breaking Bad Movie), Vincent Cassel (Underwater) und Lena Waithe (Ready Player One). Auf die heimischen Bildschirme zurückkehren wird Westworld vorraussichtlich im Frühjahr 2020. Während die HBO-Serie in den USA vermutlich neben der Ausstrahlung im Pay-TV auch auf dem kommenden Streamingdienst HBO Max verfügbar sein wird, lagen in Deutschland die Rechte bislang exklusiv beim Bezahlsender Sky. Inwiefern sich das mit dem Vorstoß von Warner Media auf dem florierenden Streamingmarkt ändern könnte, bleibt abzuwarten.

Freut ihr euch trotz weniger Folgen auf Staffel 3?

Wird geladen...