{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Fantasy Filmfest Kritik - Fresh Meat

OnealRedux

Von OnealRedux

Quelle: MB
Bildnachweis: http://www.moviebreak.de/film/fresh-meat#comments

Auf den ersten Blick scheint der erfolglose Buchautor Hemi Crane (Temuera Morrison) ein ganz normales Leben zu führen. Er wohnt zusammen mit seiner Frau Margaret (Nicole Kawana), einer bekannten Fernsehköchin, und den Kindern Rina (Hanna Tevita)  und Glenn (Kahn West) in einer beschaulichen neuseeländischen Vorortsiedlung. Doch die Ruhe ist vorbei, als die Gebrüder Tan, die verruchte Gigi und der Sprengstoffexperte Johnny, allesamt gesuchte Verbrecher und Mörder, mit ihrem Wagen in die Garage der Familie Crane rasen. Verfolgt von einem Polizei-Hubschrauber suchen sie hier Zuflucht. Es kommt zur Geiselnahme, mit Waffengewalt wird die Familie in ihrem eigenen Haus festgehalten. Was allerdings einige Schwierigkeiten bereitet ist die Tatsache, dass Hemi und Margaret religiöse Kannibalen sind. Schon bald scheinen die Geiselnehmer das nächste Menü auf der Speisekarte des Ehepaars zu sein. Richtig kompliziert wird es allerdings, als sich einer der Gangster als Margarets größter Fan entpuppt und Tochter Rina mit der knallharten Gigi (Kate Elliot) anbandelt.

Hier entlang zu unserer "Fresh Meat" - Kritik

Hier entlang zu unserem ausführlichen Fantasy Filmfest 2013 Special

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!