{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Endlich Gewissheit? Emilia Clarke klärt Kaffeebecher-Affäre bei "Game of Thrones" auf

DomKarnage

Von DomKarnage

Quelle: Youtube
Bildnachweis: © HBO | Szene aus "Game of Thrones"

Selbst rund ein halbes Jahr nach der Ausstrahlung sorgt die achte und finale Staffel von Game of Thrones in den Weiten des Internets immer noch für erhitzte Gemüter. Besonders der Tatsache, dass in der vierten Episode "Die letzten der Starks" dass sich in einer Szene ein Starbucks-Kaffeebecher deutlich sichtbar auf den Tisch eines mittelalterlichen Gelages verirrt hatte, wird nach wie vor mit reichlich Häme und Schadenfreude begegnet.

Nachdem die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss den Fauxpas mit Humor genommen hatten und Sophie Turner (X-Men: Dark Phoenix) kurz nach der Ausstrahlung der Episode beim bekannten Late-Night Talker Jimmy Fallon darauf verwies, dass nur Emilia Clarke (Last Christmas) dafür verantwortlich gewesen sein könne, schießt diese mehrere Monate später nun zurück. Doch nicht wie etwa zu erwarten gegen ihre Ex-Kollegin, sondern ein weiteres Castmitglied, dass viele hierbei wohl so gar nicht als wahren Übeltäter auf dem Schirm gehabt haben dürften. Clarke war nämlich unlängst selbst zu Gast bei Fallon und wurde von diesem natürlich im Verlauf auf die ganze Affäre angesprochen, worauf die ehemalige "Mutter der Drachen" endgültig Licht ins Dunkel brachte.

So erzählte Clarke, dass ihr Co-Star Conleth Hill (Official Secrets) sie bei einer Party vor der Emmyverleihung beiseite genommen und ihr gesagt habe, dass es sein Kaffeebecher gewesen sei. Hill spielte über die acht Staffeln der Serie den kahlköpfigen, gewitzten Berater und Spion Varys und saß in jener Szene nachweislich neben Emilia Clarke, vor der der Pappbecher mit dem koffeinhaltigen Heißgetränk dem Tisch steht.

Damit ist dieses Mysterium wohl nun auch ein für allemmal aufgelöst und wir können uns der Aufklärung der wahren Ursache für die Wasserflasche widmen, die sich ebenfalls in eine Schlüsselszene des Serienfinales "Der Eiserne Thron" ins Bild geschummelt hatte.

Verleiht eurer maßlosen Erleichterung über das Ende der Kaffeebecher-Affäre entsprechend Ausdruck.

Wird geladen...