{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Verfügbar auf

Netflix

Inhalt

Den Gefangenen Hilts (Steve McQueen ), Danny (Charles Bronson ), Sedgwick (James Coburn ) und ihren Kameraden könnte es kaum besser gehen, denn als hochdekorierte Offiziere der alliierten Streitkräfte genießen sie, selbst in einem Gefangenenlager der deutschen Armee, ein genügsames Leben. So besitzen sie in etwa ein warmes Bett, saubere Kleidung, tägliche warme Mahlzeiten und sogar Luxusartikel wie Kaffee oder Schokolade, wäre da nicht die meterhohe Stacheldrahtmauer und die Wachtürme samt Maschinengewehr Besatzung. Doch selbst unter den Offizieren genießen Hilts und Co. noch einen besonderen Status, denn zusammen sind sie schon aus etlichen Gefängnissen ausgebrochen und diesmal planen sie einen noch nie dagewesenen Coup, den gleichzeitigen Ausbruch von über 250 Häftlingen. John Sturges erzählt in diesem Klassiker die wahre Geschichte über eine Gruppe von mutigen Männern und einer Flucht, die in die Geschichte eingehen sollte.
  • Ubbzezzxccudvwso1e98xycufvt
  • Nb70b4exuoegiq0c5n1fnvhiayc
  • Nbwpbhf5hao2hosg17bwqr2dw6t
  • Qwwoku7q4jzopx6ggugfdjrfa5l
  • Ggszcvj4vmw0qqqrqeecpovjqfn
  • H3mbfuzax0e0xfxemjbhufj6fiy
  • Pqibd0zfn7ekk8u8cfkopg3x3xr
  • Goynaut0khdjfz4acetrb5pmyzs
  • Z0rzdip6cyvygja5qxmne5bnsam
  • Oyv3eudwclru4tgbbdtnrs9hnos
  • Vltehlio3d26em0z4hsnvvgbxzf
  • Ugemcnbhgvprcp1ivoflsjf1nax
  • I3dbxzmfloizujert8m0sluawes
  • Mrfjmsbxaqlwngjerfmei5sdsya
  • Gfnblzrzrzy4nmmpkyu8wbcmlle
  • Idvbusc2bjbqlwuxwaryelc98gt
  • Ponkyrirelexwgqtqkip7tpv6wh
  • 15xlbqjokl3n5rnk6py4am9xr8s
Quelle: themoviedb.com

Kritik

„It's the duty of an officier to escape from a war prison“

Eine sympathische Truppe von Held und ein scheinbar unüberwindbares Hindernis, mehr braucht es nicht um den Zuschauer in John Sturges ( „Die glorreichen Sieben“,“Der Adler ist gelandet“) Meisterwerk für fast 3 Stunden an den Sitz zu fesseln. Doch warum zählt „The Great Escape“ auch 50 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch zu den besten Filmen die je gedreht wurden ?

Zunächst wäre da die allseits bekannte Geschichte, von ein paar Kameraden die zur Zeiten des 2. Weltkrieges in einem Gefangenen Lager festsitzen. Allein durch das Setting ergeben sich unzählige Möglichkeiten und Sturges schafft es aus allen Profit zu schlagen. Seien es die lebensechten Charaktere, das realistische Ambiente, oder die gelungene Kombination von Bild und Ton, als Zuschauer hat man das Gefühl sehr schnell ein Teil des Camps zu sein.  Durch diese emotionale Nähe fällt es einem natürlich umso leichter sich gefühlsmäßig auf die Charaktere einzulassen, die darüber hinaus noch von einigen der besten und vor allem beliebtesten Schauspieler der damaligen Zeit verkörpert wurden. 

Den Anfang macht der Titelheld Steve McQueen („Bullitt“, „Papillon“), der sich als gewitzter Offizier der amerikanischen Luftwaffen schnell in die Herzen des Publikums spielt. Sei es durch seine frechen Sprüche, seine Tollkühnheit im Angesicht der Gefahr, oder einfach durch seine charmante Art, McQueen zieht den Zuschauer einfach auf seine Seite. Doch ähnlich wie in jüngeren Filmen, wie etwa der „Oceans“ Reihe, oder dem kürzlichen erschienen „Now You See Me“, feuert „The Great Escape“ ein wahres Star Feuerwerk ab. Seien es Richard Attenborough („Jurrasic Park“, „Elizabeth“), Charles Bronson („Once Upon a Time in the West“,“ The Dirty Dozen“), James Donald („Lust for Life“, „The Bridge on the River Kwai“), Donald Pleasence  („Halloween“, „Escape from Ney York“) und etliche mehr, sie alle geben ebenfalls eine großartige Show und dank der, mit 172 Minuten sehr langen, Laufzeit bekommt jeder Charakter seine fünf Minuten Ruhm.  Obwohl die Figuren als solche fiktiv sind, so ist das Szenario und ihre Geschichte doch eine reale, wodurch Sie ebenfalls sehr lebensecht wirken, denn typische Hollywood Klischees trifft man hier zum Glück nur selten und selbst dann fallen sie kaum negativ ins Gewicht.

Gerade in der originalen Tonspur steuern die Schauspieler darüber hinaus noch ihre Stimmen bei, was den Film endgültig von einem Guten in die Riege der Besten befördert. Da der Film in 4 Sprachen gedreht ist, namentlich deutsch, französisch, englisch und russisch, ergeben sich etliche humorvolle Situationen. Sei es der deutsche General, der mit einem wunderbar hartem deutschen Akzent versucht sich auf englisch zu verständigen und dabei klingt wie der frühe Arnold Schwarzenegger („Conan the Barbarian“, „Hercules in New York“), oder der vornehme Brite, der beim Versuch einen geraden Satz auf russisch zu sprechen des öfteren über seine eigene Zunge stolpert. Nicht nur angehende Linguisten werden hier ihre wahre Freude haben. Zudem darf man sich auf der Blu-ray durch eine aufpolierte Bild- und Tonspur freuen, wodurch das Gesamtpaket formschön abgerundet wird.

Fazit

Tolle Charaktere die von hochkarätigen Schauspielern verkörpert werden, eine spannende Geschichte und ein charmantes Setdesign, „The Great Escape“ ist ein zeitloser Klassiker den kein Filmfan verpassen sollte. Zwar erfordert er durch seine Lauflänge ein bisschen Engagement von den Zuschauern, aber statt zwei Mittelklasse Streifen sollte man sich ab und zu auch mal eine echten Perle gönnen. Wer sich auch nur im entferntesten für das Setting interessiert kann hier bedenkenlos zugreifen.

Autor: Sebastian Pierchalla

Wird geladen...

×