{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Berlinale 2017 - Garbage Pail

Eines Berlinale-Abschlusstages kommt die Top-Liste „Berlinale-Preise, die kein Schwein kennt“ oder „Die nervigsten Schikanen gegen die Presse“ oder „Die dreckigsten Umweltsünden der vermeintlich ökobewussten Berlinale“. Bis dahin tut es die Aufzählung der cineastischen Tiefpunkte. Größtes Manko des Wettbwerbs bleiben unverändert die  deutschsparchigen Filme sowie die mit dem * für "außer Konkurrenz".

Lidanoir freut sich auf die nächste Berlinale - und will bis dahin das B-Wort NIE wieder hören!

10
Snz8blip3oky5v19twded4eoya0

Django -Ein Leben für die Musik

Furchtbar war er nicht. Aber die furchtbarste Enttäuschung. Leben & Wesen des ikonischen Jazzers dienen als Werbaufhänger einer Nazi-Kriegs-Schmonzette. Ein bisschen Musik hier, etwas Massenmord da; dazu ein Titel mit Instant-Wiedererkennungswert. So werden Tickets verkauft. Geld zurück gibt's an der Kinokasse ja nicht, hehe.

9
Vkprbmhjqm9dcgagu672ibrmiaw

Tiger Girl

Toughe Titelheldin, klasse Darstellerinnen, schlagkräftiger Auftakt: Üble Vorurteile deutsche Actionfilme widerlegt das Debüt in den ersten 30 min. - nur um sie in der Restlaufzeit wieder einzuhämmern. Mit dem Baseballschläger. Das tut doppelt weh.

8
Ozwx91mnr8k8lyjjgmwt4s9lcey

Look & See: A Portrait of Wendell Berry

Die Instrumentalisierung ökologischer Ansätze für destruktive Ideologien ist weit älter als Rudolf Steiner. Ein Paradebeispiel ist die filmische Verklärung eines konservativen Moralisten, dem hier bedenkenlos fremde Verdienste zugesprochen werden.
7
5cioqwh5uadmd7rehxafnu1ddsi

Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei

Albert Sixtus' Vorlage predigt ehern altväterliche Biedermeiermoral. Die kriegt hier ein 3D-Update. Wenn die Hasis skaten, singen & Yoga üben merkt doch keiner, dass ewig gestrige Werte darin das Goldene vom Ei sind. Kinder sind ja so dumm, nicht?
6
Big 595b52d2b7322

Final Portrait

Alternde Künstler sind geniale Schlawiner, umgeben von sexy jungen Musen & verwelkten Nörglerinnen.  Zum Glück können sie mit jungen Fans in verqualmten Cafés Männergespräche führen. Das & noch viel mehr Klischees liefert Tuccis enttäuschendes Giacometti-Biopic.

5
8skt7jtsrndjenyngufsjj0h7uv

Félicité

Die Riege an Laiendarstellern, geführt von der wunderbaren Heldin, glänzt . Der professionelle Regisseur verschwendet all diese Energie mit einem verworrenen Plot voll archaischer Rollenkonzepte. Tolle Musik, also Augen zu & durch.
4
Big 58fde928688b3

The Dinner

Affluenza. Daran leiden nicht nur die Teenie-Täter, um die sich der illustre Cast des Elite-Loblieds sorgen, sondern offenbar auch Regisseur Moverman. Der zeigt das Präkariat als akzeptables Opfer, dass die sozialen Wohltaten der Reichen erfodern.

3
Big 44773 p

Rückkehr nach Montauk

Wenn alte Männer fantasieren, wie Frauen im Alter ihrer Töchter & Enkelinnen gealterte, halbkahle schwabbelige Egomanen anhimmeln, sei das verziehen. Wenn sie diese Seifenopern ins Kino bringen, nicht. Fritsch würde sich freuen. Aber sonst keiner.
2
Hv94vjnhijpmcsnzxmdc1hcyzae

Helle Nächte

Papi will nach Opas Tod plötzlich eine innige Beziehung zum eigenen Sohn. Der Weg dorthin führt über Norwegens Landstraßen. Sie fahren, laufen, campen, streiten, essen. Bei letztem gibt es Dialoge wie "Schmeckt".  Zeit weiterzufahren. Tiefgründig!

1
Cizcdriuvupyokyr9miwvj9i7jw

Red Dog: True Blue

Rassismus, Sexismus & Vergangenheitsverleugnung sind im Kino immer abstoßend. Besonders in einem Kinderfilm, der seine reaktionäre Agenda mit einem putzigen Hund ans junge Publikum bringen will. Traurigerweise zieht die Strategie sogar bei Erwachsenen.

Wird geladen...