{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

"Cinderella": Erster Blick auf Lily James als Aschenputtel

movietapes

Von movietapes

Quelle: Slashfilm
Bildnachweis: © Disney | Lily James als Titelfigur in "Cinderella"-Realverfilmung

Das Leben ist kein Ponyhof: Vor wenigen Tagen haben die Dreharbeiten zu Disneys "Cinderella"-Realverfilmung begonnen . Und schon heute können wir euch ein erstes offizielles Foto vom Set präsentieren. Das traditionsreiche Studio mit dem Micky-Mouse-Maskottchen hat nämlich via Pressemitteilung eine erste Aufnahme veröffentlicht, auf der Lily James als Cinderella auf einem grau-weißen Pferd (Grauschimmel) über eine Blumenwiese prescht. Schaut euch das Bild HIER in voller Größe an!

Mit Kenneth Branagh ("Thor") konnte ein namhafter Regisseur verpflichtet werden, und auch die Besetzung kann sich sehen lassen, denn diese besteht zum Großteil aus erstklassigen Schauspielern: Lily James("Zorn der Titanen") als Cinderella, Richard Madden ("Game of Thrones") als Prinz, Cate Blanchett ("Monuments Men - Ungewöhnliche Helden") als böse Stiefmutter, Helena Bonham Carter ("Lone Ranger") als gute Fee, Holliday Grainger ("The Riot Club") und Sophie McSheraals ("Downton Abbey") missgünstige Stiefschwestern. In weiteren Rollen sind Stellan Skarsgård ("Der Medicus"), Nonso Anozie ("Jack Ryan - Shadow Recruit") und Derek Jacobi ("Grace of Monaco") zu sehen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Chris Weitz ("Der goldene Kompass") und als Produzenten fungieren Simon Kinberg ("Elysium"), Allison Shearmur ("Die Tribute von Panem - Catching Fire") und David Barron ("Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2").

Der britische Schauspieler und Regisseur Kenneth Branagh, der vor allem durch seine Shakespeare-Verfilmungen weltweiten Ruhm erlangte, meldete sich in der offiziellen Mitteilung auch zu Wort:

"Es ist unmöglich an Cinderella zu denken, ohne dabei auch die Version von Disney und deren zeitloses Bild zu sehen, mit dem wir alle aufgewachsen sind. Und diese klassischen Momente sind unwiderstehlich für einen Regisseur. Mit Lily James haben wir die perfekte Cinderella gefunden. Sie kombiniert umwerfende Schönheit mit Intelligenz, Esprit, Spaß und körperlicher Anmut. Ihr Prinz wird von Richard Madden gespielt, einen jungen Schauspieler mit unglaublicher Stärke und Charisma. Er ist lustig, elegant und attraktiv und eine gute Wahl für Cinderella."

Die zeitlose Geschichte von "Cinderella" ist so ziemlich jedermann bekannt, wenn auch das Original (1697) von Charles Perrault und die deutsche Fassung von den Gebrüdern Grimm oftmals abgewandelt, beziehungsweise der Zeit angepasst werden. Die Realverfilmung von Kenneth Branagh wird sich wohl am Disney-Klassiker von 1950 orientieren und somit auch der Handlung ziemlich treu bleiben:

Die junge Ella (Lily James) lebt im Haus ihres Vaters, eines Händlers, deren Mutter tragischerweise verstorben ist. Sie liebt ihren Vater und begrüßt auch die baldige Hochzeit mit Lady Tremaine (Cate Blanchett), die zwei Mädchen mit ins Haus bringt. Doch dann stirbt Ellas Vater ebenso plötzlich und von da an wandeln sich Stiefmutter und Stiefschwestern (Holliday Grainger& Sophie McShera). Von nun an muss sie putzen und wird nur noch mit schlechten Worten bedacht, die herablassende Änderung ihres Namens in Cinderella fällt dabei fast nicht mehr ins Gewicht. Ella beginnt langsam, aber sicher die Hoffnung zu verlieren, doch nie vergisst sie die Worte ihrer Mutter, Mut zu haben und stets nett zu sein. Eines Tages trifft sie auf einen Fremden im Wald, nichtsahnend, dass es sich um einen waschechten Prinzen (Richard Madden) handelt. Die erste nette Seele, die ihr seit langem begegnet und Ellas Laune ein bisschen aufzuheitern vermag. Es kommt wie es kommt: Auf eine Einladung zum Ball darf Ella auf Geheiß ihrer Stiefmutter nicht reagieren, doch wie in allen Märchen kommt von unerwarteter Seite doch noch Hilfe...

Es ist allerdings noch nicht bekannt, ob die deutschsprachige Version des Films den deutschen Märchentitel "Aschenputtel" erhalten wird, denn bei einigen deutschen Filmfassungen/-Ablegern aus dem Hause Disney wurde der Originaltitel einfach (unweigerlich) übernommen.

Wenn es nach Branagh und Co. geht, dann läuf der Film am 13. März 2015 in den US-Kinos an. Wann das Happy-End von "Cinderella" in unseren Kinos anlaufen wird, ist noch nicht bekannt.

Wie findet ihr das Bild? Freut ihr euch auf die Realverfilmung?

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!