{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Fantasy Filmfest Kritik - A Field in England

OnealRedux

Von OnealRedux

Quelle: MB
Bildnachweis: http://www.moviebreak.de/film/a-field-in-england

England, 1648: In den Wirren des englischen Bürgerkrieges, gelingt es dem gelehrten und Asketen Whitehead (Reece Shearsmith) von einer Schlacht zu fliehen und so sein Leben zu retten. Bereits kurz darauf trifft er auf weitere Deserteure (unter anderem Julian Barratt sowie Peter Ferdinando), die nun alle ihr eigenes Glück finden wollen. Gemeinsam machen sie sich so über ein großes englisches Feld auf, ihrem vermeintlichen Schicksal zu entkommen. Als sie jedoch lagern und dort halluzinogene Pilze zu sich nehmen, beginnt eine Reise, die viel schlimmer als eine Schlacht erscheint. Nachdem dann noch der grausame Schatzsucher O'Neil (Michael Smiley) zu Gruppe stößt, beginnt eine psychodelische Suche, die in einer Ekstase aus Völlerei, Verdammnis und Tod endet...

Hier entlang zu unserer 'A Field in England' - Kritik

Hier entlang zu unserem ausführlichen Fantasy Filmfest 2013 Special

Viele weitere Kritiken zum Fantasy Filmfest 2013 folgen die Tage auf Moviebreak. Seid gespannt.

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!