{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Stan Lee muss artig bleiben - Ursprünglicher Cameo von Lee in "GOTG" war Disney zu böse

Stu

Von Stu

Quelle: Comicbook.com
Bildnachweis: http://www.8cn.tv/sites/default/files/styles/large/public/stan-lee_3.jpg?itok=I2GbnxLX

Obwohl Stan Lee eigentlich aus kreativer Warte nichts mit den Comics der „Guardians of the Galaxy“ zu tun hat, bekam er im Film einen Cameo spendiert. Während eines Podiumsdiskussion gab Regisseur und Co-Autor James Gunn nun bekannt, dass seine ursprüngliche Idee für Lees kurzen Gastauftritt von Walt Disney Pictures abgelehnt wurde.

Eigentlich sollte Stan Lee als Ausstellungsstück beim Collector zu sehen sein. Groot sollte Lee als Ausstellungsstück entdecken und ihn begutachten. Daraufhin sollte Lee dem armen Groot den Stinkefinger zeigen. Das war für Disney inakzeptabel (wobei im fertigen Film dafür Quill einmal den bösen Finger präsentieren darf).

im fertigen Film hat Lee einen braven wie langweiligen Cameo. Auf Xandar wird er von Rocket Raccoon dabei beobachtet, wie er mit einer wesentlich jüngeren Frau redet, was Rocket selbstverständlich hämisch kommentiert.

Was haltet ihr von der ursprünglichen Cameo-Idee?

Wird geladen...