{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Kurios: Nordkorea wird den Krieg erklären, wenn "The Interview" in die Kinos kommt

OnealRedux

Von OnealRedux

Quelle: Buzzfeed.com
Bildnachweis: James Franco und Seth Rogen in "The Interview"

Der Ton verschärft sich, wenn auch auf eine ziemlich kuriose Weise: Während wir euch vor kurzem noch eine recht ironische Antwort von Nordkorea (also dessen Führung) zum kommenden Kinostart der Satire "The Interview" präsentieren konnten (wir berichteten), hat sich nun der Ton deutlich verschärft:

So hat laut den Kollegen von Buzzfeed.com Nordkorea und dessen Führer Kim Jong-Un erneut zu Wort gemeldet: Man werte einen Kinostart von "The Interview" als kriegerische Handlung und werde darauf angemessen reagieren. Im Film geht es indes um den berühmten Interviewer Dave Skylark (Franco) und seinen besten Freund und Produzenten Aaron Rapoport (Rogen). Als Dave es schafft ein Interview mit dem Diktator Kim Jong-un zu ergarttern, werden beide von der CIA berufen eben jenen bei ihrem Interview umzubringen. Das Chaos ist sicher.

Bislang hat einzig Seth Rogen per Twitter auf diese Nachricht reagiert: "Die Leute wollen mich normalerweise nicht für einen meiner Film umbringen, bevor sie 12 Dollar dafür bezahlt haben" - So Rogen

Kim Jong-Uns Vater war großer Film-Fan und dies scheint sich nicht auf den Sohn übertragen zu haben. Wie eine solche "Drohung" zu werten ist, bleibt natürlich fraglich. Aktuell macht es aber eine Menge Spaß und es ist die perfekte Werbung für "The Interview".

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!