{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Trent Raznor bezeichnet Finchers neuen Film "Gone Girl" als "düster und hässlich"

D0mas

Von D0mas

Quelle: indiewire.com
Bildnachweis: http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2F912dev.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2014%2F05%2Fgone-girl-movie-poster-c54catkj.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2F912dev.com%2Fgone-girl-movie-poster.html&h=338&w=656&tbnid=BpkWwsfquRVvpM%3A&zoom=1&docid=YTeGXwy4R-ytPM&ei=zwt2U7ajN6aKyAP6vIDIAw&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0CF4QrQMwAg

Trent Reznor, der sich erneut für die Filmmusik des neuen David Fincher Films "Gone Girl" verantwortlich zeigt, hat nun seine ersten Eindrücke zu Finchers neuem Werk preisgegeben. So soll die im Oktober startende Romanadaption ein weit düsterer Film sein, als er es anfangs vermutet hätte. Am Ende sagt Reznor sogar "Gone Girl" sei "(...) a nasty Film", was soviel bedeutet, wie: Der Film wird ganz schön fies und hässlich.

In Finchers neustem Werk, dass auf dem gleichnamigen Roman von Gillian Flynn basiert, muss Ben Affleck nach seiner verschwundenen Frau suchen und sich düsteren Geheimnissen, sowie bitteren Anschuldigungen stellen.

Perfekte Vorzeichen für einen David Fincher Film also? So zeichnen sich seine Werke wie "Sieben" oder "Fight Club" doch immer durch genau diese konsequenten, düsteren und direkten Attribute aus.

Was meint ihr? Hat der neue Fincher das Zeug an seine alten Meisterwerke anzuknüpfen und so richtig schön hässlich zu werden?

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!