{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Oscar-Preisträger Malik Bendjelloul ("Searching for Sugar Man") verstorben

OnealRedux

Von OnealRedux

Quelle: The Guardian
Bildnachweis: Malik Bendjelloul Searching for Sugerman

Es sollte eigentlich sein Durchbruch werden: Immerhin war der schwedische Regisseur Malik Bendjelloul mit seinem Dokumentarfilm "Searching for Sugar Man" ein absoluter Überraschungserfolg. Als Regisseur, Autor, Künstler, Produzent, Cutter sowie Musik-Abteilung, war er eine unglaubliche One-Man-Show, die zudem einen beeindruckenden Dokumentationsfilm abliefern konnte. Zu Recht folgt der Oscar. Wie The Guardian nun jedoch berichtet, wurde Malik Bendjelloul am Dienstag tot in seiner Wohnung aufgefunden.

Über die Todesursache gibt es bislang keinerlei Angaben, jedoch gehe die Polizei von keinem Gewaltverbrechen aus. Schon früh war Malik Bendjelloul, der im September 1977 im südschwedischen Ystad geboren wurde, für Film und Fernsehen zu begeistern und spielte 1990 als 13-Jähriger in der schwedischen Familien-Serie "Ebba und Didrik" die Rolle des Philip Clavelle. Später folgte aber der Gang hinter die Kamera. Viele Musik-Dokumentationen sowie die Arbeit als Reporter für das Kulturmagazin Kobra prägten fortan seinen Werdegang.

Während er schließlich alles hinter sich ließ und die Welt bereiste, stieß er auf die Geschichte des Folk-Sänger Sixto Rodriguez, aus der er später den Dokumentarfilm "Searching for Sugar Man" kreierte.Dies wird nun aber seine letzte Leistung bleiben.

Möge er in Frieden ruhen.



Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!