{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

12 Jahre Dreh: Regisseur Richard Linklater überrascht mit Langzeitprojekt "Boyhood"

OnealRedux

Von OnealRedux

Quelle: Youtube
Bildnachweis: Boyhood von Regisseur Richard Linklater

Es klingt auf den ersten Blick unglaublich: Insgesamt 12 Jahre hat Regisseur Richard Linklater ("Before Midnight", "A Scanner Darkly - Der dunkle Schirm", "School of Rock") ganz im geheimen einen Film gedreht: "Boyhood". Und dabei begleitete er den jungen Schauspieler Ellar Coltrane im Alter von sechs bis sechzehn. Herausgekommen ist ein intensives wie authentisches Drama über das Leben eines jungen, welches mit drei Stunden eine einfühlsame wie teils gar schon reale Geschichte erzählt.

Jahr für Jahr hat so Regisseur Richard Linklater seinen Film gedreht und immer wieder kleine Sequenzen eingefügt. Als Eltern sowie andere Figuren hat er dabei unter anderem Ethan Hawke, Patricia Arquette oder seine eigene Tochter Lorelei Linklater (die damals fast dasselbe Alter besaß) verpflichtet, die das Projekt begleiteten. Die Dreharbeiten begannen dabei im Jahr 2002, wodurch der Film schlichtweg bereits jetzt Kinogeschichte ist. Wie intensiv dabei Regisseur Linklater vorangegangen ist, zeigt nun der erste beeindruckende Trailer.

Der Film selbst, legt den Fokus einzig auf Ellar Coltrane, der mit dem älter werden konfrontiert ist, der Scheidung seiner Eltern sowie später eben den typischen Herausforderungen des Teenager-Daseins. Auf der Berlinale wurde der Film bereits mit dem silbernen Bären ausgezeichnet und am 12.07. diesen Jahres folgt endlich der Kinostart in den USA. Uns wird der Film dabei bereits am 05.06. erreichen.

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!