{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

"The Avengers: Age of Ultron": Täglich grüßt das "Feige" Tier

MBFreak

Von MBFreak

Quelle: Comingsoon.net
Bildnachweis: http://geekleagueofamerica.com/wp-content/uploads/2013/07/ultron-sideshow-610.jpg

Wenn wir Filmverrückte uns alle Nachrichten im Web anschauen, dann gibt es drei große Themen momentan. Wie geht es weiter mit der Krim Krise? Was gibt es Neues in der Causa Hoeneß? Und wie lautet Kevin Feiges neustes Update zu einem Marvel Film?

Heute hat mal wieder Kevin Feige zugeschlagen und gibt das gefühlt 100. Update zum kommenden Blockbuster "The Avengers: Age of Ultron", der es sicherlich noch mehr krachen lässt als jeder bisher bekannte Marvel Streifen und wahrscheinlich wieder von den Medien mit dem reisserischen Slogan "Der beste Superheldenfilm aller Zeiten" bedacht werden wird, welcher nach der Ankündigung des nächsten Teiles sowieso alle Bedeutung verlieren wird.

"Introducing the new characters is going to be a lot of fun
for the movie. That ever-changing roster is very important in the
Avengers comics, and so how do we start to play with that [on the big
screen]? Also our bad guy is great. I think people are going to very,
very excited to see what we're doing with the voice that Joss [Whedon]
is bringing to life with James Spader for Ultron. We love Ultron from
the comics, and have always loved Ultron, and at no point do we want him
to just be a robot. We want him to have an extreme personality and
attitude, and James Spader is doing an unbelievable job. Again, for us
it's always about subverting expectations. Whenever you think you know
what's coming next, we surprise people or deliver it in a slightly
unexpected way. And Spader is doing that with Mr. Ultron."


Dieses Mal spricht er also nicht darüber, ob Hulk vielleicht einen eigenen Film bekommt, wie lange Hawkeye im nächsten "Avengers" Film vorkommt oder dass er gerne einen "great movie" über irgendeinen Charakter aus den Comics machen will, nein, heute gibt es ein Update über den kommenden Bösewicht Ultron und dessen Darsteller James Spader.

So gibt Feige Preis, dass der neue Bösewicht selbstverständlich großartig werden wird und die Leute gespannt sein werden, wie Whedon den Charakter über die stereotypischen Maße eines Roboters hinausentwickeln wird. Die Superlative und Lobpreisungen auf nicht einmal abgedrehte Filme sind sicherlich ein Markenzeichen Feiges. Was ein wenig seltsam anmutet ist Feiges letztes Wort. So wird nicht von Ultron, sondern von "Mr. Ultron", zu Deutsch, "Herr Ultron", gesprochen. Das wirft natürlich die Frage auf, wie menschlich sich Ultron verhalten wird und wie weit sich Marvel es erlaubt, von den Comics abzuweichen.


Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!