{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Ramadas Return - "Hot Shots"-Star Valeria Golino debütiert im Regiestuhl mit intensivem Drama "Honey"

Wuttke

Von Wuttke

Bildnachweis: http://www.cuatro.com/mas-de-cuatro/Hot-Shots_MDSIMA20070331_0002_4.jpg

Man kennt sie vor allem durch ihre eisblauen Augen an der Seite von Charlie Sheen in den "Hot Shots"-Spoofs, danach wurde es etwas still um die italienische Schauspielerin Valeria Golino. Was jedoch nicht heißen soll, dass sie komplett von der Filmbühne verschwunden wäre, denn widmete sie sich lieber der Arthouse-Ecke in ihrer Heimat.

2013 debütierte sie auch endgültig auf dem Regiestuhl und inszenierte das psychologische und Tabu behaftete Drama "Miele" (deutsch: "Honig"). Auch wenn Schauspieler ihre ersten eigenen Regieversuche gerne mal in den Sand setzen, springt dem Betrachter hier das sehr cineastische Bild ins Auge, mit dem Golino hier durchgängig arbeitet.

Die Story ist indes nicht weniger interessant: Irene (Jasmine Trinca), genannt "Miele", engagiert sich bei unheilbar kranken Menschen, die ihrem Leben ein Ende setzen wollen. Sie hilft, Schmerzen zu lindern und steht ihnen jederzeit zur Seite. Eines Tages trifft sie auf Carlo Grimaldi (Carlo Cecchi), der ebenfalls ihre Hilfe erfragt. Dieser ist jedoch nicht krank, sondern nur des Lebens überdrüssig, und so wird seine Bitte nach dem Tod für Irene zum Dilemma...

Der Film ist zwar schon seit fast einem Jahr im Kasten, doch wird jetzt erst international vorgestellt. Am 7. März gibt es eine erste Vorstellung in New York und wird wohl auch später in L.A. gezeigt werden. Weitere Termine sind noch offen, und wir hoffen auf einen Abstecher nach Deutschland. Einen ersten Eindruck könnt Ihr Euch im Trailer unten verschaffen. Dass der Film mittlerweile ein paar Auszeichnungen abgeräumt hat, ist bezeichnend.

Was denkt Ihr über die Idee und den Trailer?

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!