{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

"Avatar"-Sequels: James Cameron spricht über den aktuellen Arbeitsstand

movietapes

Von movietapes

Quelle: Slashfilm
Bildnachweis: © 20th Century Fox | Zoe Saldana als Neytiri in "Avatar - Aufbruch nach Pandora"

Erfolgsregisseur James Cameron arbeitet bereits seit einiger Zeit an den Fortsetzungen zu seinem Megahit "Avatar- Aufbruch nach Pandora". Nun gab der "Titanic"-Regisseur in einem Interview mit den Kollegen von RTL  ein Update, was den aktuellen Arbeitsstand betrifft: Die Vorbereitungen laufen demnach auf Hochtouren, und das Thema HFR  ist noch nicht vom Tisch!

Aktuell befindet sich die Produktion in einer frühen Phase, so James Cameron, aber es würde gut vorangehen. Momentan arbeitet der Meisterregisseur an den Drehbüchern und an dem visuellen Teil der Filme:

"Wir sind noch in der frühen Phase. Im Augenblick entwickeln wir die Software. Ich schreiben an den Drehbüchern. Wir designen alle Kreaturen, Charaktere, Settings, und so weiter. Ich habe mit der Regiearbeit also noch nicht begonnen, aber ich bestimme alle anderen kreativen Prozesse, die darauf hinführen. Es läuft gut. Ich denke, es wird spektakulär. Ihr werdet neue Welten sehen, neue Lebensräume, neue Kulturen. Der primäre Konflikt zwischen der menschlichen Haltung, die Natur zu dominieren und der Haltung der Na'vi, sich in die Natur zu integrieren, ist noch immer derselbe, aber er zeigt sich nun auf unterschiedliche Arten."

All die neue Software und technischen Werkzeuge, so James Cameron, würde helfen eine Menge Zeit bei der Produktion zu sparen – was vor allem WETA zu verdanken ist:

"Der erste Film … nahm beinahe vier Jahre in Anspruch. Wir erwarten, den Prozess etwas zu beschleunigen, denn wir haben verbesserter Software und Grafikwerkzeuge, und wir arbeiten sehr eng mit Weta Digital unten in Neuseeland zusammen, die für uns einen kompletten Satz neuer Werkzeuge entwickelten, damit wir ordentlich auf die Tube drücken können."

Laut Cameron, sei das Thema höhere Bildrate (HFR) noch offen. Derzeit setzt er sich noch mit dem System auseinander, danach will er entscheiden, ob er mit High-Frame-Rate drehen wird:

"Ich studiere [High-Frame-Rate]. Ich habe noch keine finale Entscheidung getroffen, ob wir den gesamten Film oder nur Teile davon in High-Frame-Rate drehen. Wisst ihr, wir werden den Film in einer nativen Auflösung von 4K drehen, und bis dahin sollte es eine Menge wahrer 4K-Kinos geben"

Doch was die Story angeht, hielt er sich weiterhin bedeckt:

"Das Großartige an 'Avatar' ist ja, dass es eine so reiche Welt ist, ich kann jedes Thema oder jede Idee erforschen, die ich will. Sobald man die Charaktere aufgebaut hat, die das Publikum liebt, ist es einfach großartig, sie zu überraschen, und Änderungen und Wendungen einzuführen, die sie nicht erwarten. Und man muss nicht soviel Zeit vom Film damit verbringen, alles einzuführen und aufzubauen, weil das Publikum sich noch an den vorherigen Film erinnern wird."

"Avatar 2" soll voraussichtlich Dezember 2016 in die weltweiten Kinos kommen. Die Fortsetzungen "Avatar 3" und "Avatar 4" folgen dann wahrscheinlich 2017 und 2018.

Was sagt ihr dazu? Glaubt ihr, Cameron kann die Faszination des ersten Films über alle drei Nachfolger hinweg aufrechterhalten?

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!