{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

"Gravity": Astrophysiker Neil deGrasse Tyson entdeckt Logik-Fehler und äußert seine Meinung (SPOILER)

OnealRedux

Von OnealRedux

Quelle: Twitter
Bildnachweis: Warner Bros.

Neil deGrasse Tyson, mehrfach ausgezeichneter Astrophysiker, Kosmologe, Autor und Journalist, hat sich nun die Tage auch endlich "Gravity" angesehen und daraufhin über seinen Twitter-Acount ein paar Bemerkungen veröffentlicht:


  •  Warum ist Sandra Bullock eine Medizinerin auf einer Mission am Hubble Teleskop?
  • Warum sind Hubble, die ISS und eine chinesische Weltraumstation alle auf einer Sichtlinie? (denn diese haben eigentlich verschiedene Umlaufbahnen und befinden sich an unterschiedlichen Orten über der Erde)
  • Warum treffen George Clooney und Sandra Bullock mit einem kleinen Ruck in der Schwerelosigkeit wieder zusammen?
  • Warum treiben Sandra Bullocks Haare nicht lose auf ihrem Kopf (Schwerelosigkeit)?
  • Fast alle Satelliten haben eine Umlaufbahn von Westen nach Osten, aber in "Gravity" ist die Umlaufbahn der Trümmerteile von Osten nach Westen.
  • Die Kommunikation der Satelliten wurde 230 Meilen über der Erde getrennt, aber die Kommunikationssatelliten schweben 100 Mal höher.
  • Warum informiert der Astronaut George Clooney die Medizinerin Sandra Bullock darüber, wie ein Sauerstoffverlust medizinisch verläuft?

Dennoch sagte auch Tyson, dass er den Film sehr genossen habe und die Inszenierung sehr realistisch fand.

Was sagt ihr?

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!