{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

J.J. Abrams kapituliert: "Ich habe es mit dem Lens Flare übertrieben"

OnealRedux

Von OnealRedux

Bildnachweis: © Paramount Pictures France

J.J. Abrams ist mittlerweile zu einem der größten Regisseure Hollywoods aufgestiegen. Von "Alias" hin zu "Star Trek" und demnächst auch "Star Wars", war es natürlich ein weiter weg. Doch der Erfolg gibt ihm Recht. Allerdings gab es zuletzt immer ein Detail in seinen Filmen, welches Fans bitter verfolgte: Lens Flare

Nun gibt Abrams jedoch zu, dass er etwas mit den visuellen Effekten übertrieben hat:

"I know I get a lot of grief for that," So Abrams "But I'll tell you, there are times when I'm working on a shot, I think, 'Oh this would be really cool... with a lens flare.' But I know it's too much, and I apologize."  Abrams weiter: "I'm so aware of it now. I was showing my wife an early cut of 'Star Trek Into Darkness' and there was this one scene where she was literally like, 'I just can't see what's going on. I don't understand what that is.' I was like, 'Yeah, I went too nuts on this.'"

So war Abrams förmlich süchtig nach diesen Stilmittel, hat es nun aber eingesehen. Bleibt zu hoffen, dass "Star Wars" davon verschont bleibt.Ansonsten gibt es dann doch bald den Film: "Lens Flar"

Wird geladen...

Schreibe mit unserem Chatbot!