{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Pokémon - Staffel 2: Adventures in the Orange Islands

OnealRedux

Von OnealRedux in Pokémon Staffel 1 und 2 - Kritik

Pokémon - Staffel 2: Adventures in the Orange Islands Bildnachweis: © Studio Hamburg Enterprises

Nachdem Studio Hamburg Enterprises bereits mit Pokémon Staffel 1: Indigo Liga eine hervorragende Veröffentlichung in den Handel gebracht hat, was sowohl Inhalt als auch Ausstattung der wirklich tollen Sammlerbox betrifft, gibt es nun Nachschlag in Form von Pokémon - Staffel 2: Adventures in the Orange Islands. Somit gibt es nicht nur insgesamt 60 weitere Folgen Pokémon-Kult auf DVD zu genießen, sondern abermals eine wirklich tolle Box, die Sammler-Herzen höher schlagen lässt. Seit dem 09.12. ist nun die Orange-Box im Handel erhältlich (in passender Farbe) und wir haben gerne einen Blick riskiert. Einen, der zum einen zeigt das Ash noch lange (und bis heute nicht) nicht am Ende seiner Reise angekommen ist, und auch, dass Begleiter sich ändern können. Denn in dieser Staffel gibt es die erste personelle Änderung innerhalb des Universums. So verlässt Rocko das Team, sodass Tracey Sketchit (in der englischen Version von Ted Lewis gesprochen) seinen Platz einnehmen kann. Er wird das Team insgesamt 153 weitere Folgen begleiten. Doch nicht nur hier, gibt es einige Änderungen.

Story

Ashs Weg an die Spitze der Indigo-Liga geht weiter. Aber werden seine Chancen durch die Freundschaft zu einem Rivalen in der Pokémon-Liga, Richie, gemindert? Nachdem seine Reise durch Kanto abgeschlossen ist, entdeckt Ash, dass es noch so viel mehr zu sehen und zu erleben gibt:  Professor Eich schickt ihn und seine Freunde ins Orange-Archipel. Rocko verliebt sich Hals über Kopf in die attraktive Professorin Ivy und entscheidet sich, bei ihr zu bleiben. Damit sind Ash und Misty alleine als dynamisches Duo unterwegs, bis sie auf den furchtlosen Pokémon-Beobachter Tracey Sketchit treffen!

Image title

Und dennoch: Das Grundrezept bleibt der ersten Staffel sehr ähnlich, sodass Zuschauer und Fans viele bekannte Motive spendiert bekommen. Ob dies nun in der zweiten Staffel bereits ein Nachteil ist, darüber lässt sich gewiss streiten (viel eher ist dies in den aktuellen Staffeln ein deutliches Problem), zumindest gibt es genügend Abwechslung, sodass der immer wieder sehr gleiche Aufbau der Geschichten in viel Action, Kämpfe und Freundschaft untergeht. Zudem gibt es auch wieder jede Menge Humor (Stichwort Enton, tollpatschiger Ash, ständige Streitereien mit Misty etc.), sodass Langeweile in nur wirklich wenigen Folgen zu verzeichnen ist. Der Rest ist wieder typische Pokémon-Action mit jeder Menge neuen Pokémon sowie einem komplett neuen Archipel, was natürlich auch viele neue Herausforderungen bedeutet. Ash steht also abermals oft vor der Wahl und der Entscheidung, wie er seine Kämpfe bestreiten soll und welche Pokémon er mit in dem Kampf nimmt. Natürlich ist hierbei Glurak weiterhin ein großer Spaß, doch auch der Rest fügt sich wieder sehr gut in das besondere Universum der Pokémon-Welt ein. Wer bislang seine Freude mit der lockerleichten Unterhaltung hatte, wird auch in den neuen insgesamt 60 Folgen nicht enttäuscht werden. Zudem wird das Universum – nachdem in den ersten Folgen von nur 150 Pokémon die Rede war – angenehm und gut erweitert, sodass der Zuschauer selbst nach und nach neue Geheimnisse lüften und entdecken kann.

Ein großer Vorteil der Serie ist weiterhin das chaotische, tollpatschig und sehr ironische Team Rocket. Und dieses bekommt wieder ordentlich Spielzeit geschenkt, sodass sogar der Team Rocket Chef selbst auf den Plan tritt und mit einer gigantischen unbekannten Herausforderung antritt und überzeugen kann. Da bekommt sogar das Duell zwischen Richie und Ash eine ganz besondere Dynamik. Für reichlich Spannung ist also gesorgt. Ein wenig ärgerlich ist hingegen, dass insgesamt sechs Folgen gegenüber der Original-Ausstrahlung fehlen. Drei davon sind bereits in der damaligen deutschen Ausstrahlung nicht vorhanden gewesen und drei neue – und zwar "Rossanas Odyssee", "Ash und die Lektion auf der Mandarin Insel" und "Theater, Theather..." – die vom Rechteinhaber weltweit gesperrt und somit auch Studio Hamburg Enterprises nicht zur Verfügung gestellt wurden. Vermutlich wird es auch in den nächsten Jahren keine Möglichkeit geben, diese in einer kompletten Veröffentlichung zu erhalten.

Und die Box selbst?

Image title

Diese ist abermals sehr hochwertig produziert, visuell sehr ansprechend und für Sammler ein deutlicher Kaufgrund. Erneut liegen auf insgesamt sieben Disks die Folgen, die grafisch dieses Mal von Superbällen inspiriert wurden. Das Bild ist angesichts des Alters der Serie und der DVD-Qualität vollkommen in Ordnung, während der Ton auf Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo) und Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo) vorliegt und klanglich einen guten Eindruck macht. Extras sind dagegen abermals nicht enthalten. Schade

Fazit

Pokémon-Fans können auch bei der zweiten Veröffentlichung Pokémon - Staffel 2: Adventures in the Orange Islands von Studio Hamburg Enterprises bedenkenlos zugreifen. Die insgesamt 60 neuen Folgen erweitern angenehm und gekonnt das Pokémon Universum und bieten jede Menge neue Action, neue Figuren, neue Pokémon und jede Menge gute Kämpfe. Natürlich bleiben typische Schwächen der Serie bestehen, doch der Humor lockert das gezeigte immer wieder genial auf (Stichwort Enton oder Team Rocket), sodass Unterhaltung groß geschrieben wird. Sammler bekommen zudem eine hochwerte Box spendiert, die sich wirklich Edel im Regal macht. Eine klare Kaufempfehlung.

Wird geladen...